Gestaltungselemente eines Erklaervideos

Das sind die 6 Gestaltungselemente eines Erklärvideos

Erklärvideos funktionieren deshalb so hervorragend, weil sie Sachverhalte in eine emotionale Story verpacken und den Betrachter des Videos multisensorisch ansprechen. Der Betrachter eines Videos kann sich die Inhalte weitaus besser merken (95%), als bei der Informationsübermittlung durch z.B. reinen Text (10%).

Aber welche genau sind die Gestaltungselemente eines Erklärvideos?

  1. Der Inhalt – die Story
    Das wichtigste Gestaltungselement eines Erklärvideos ist ganz klar die emotionale Story. Kunden nehmen Angebote erst wahr, wenn sie verstanden haben, WARUM ein Angebot ihr Leben verbessert. Deshalb verpacken wir die wichtigsten Elemente Ihres Angebots in eine kurze Geschichte, in der ein Protagonist ein Problem hat, das er vergeblich zu lösen versucht. Erst mit Hilfe Ihres Angebots schafft er es, sein Problem zu überwinden. Der Protagonist kann ein Mensch sein, aber wir hatten auch schon einen Elch als Hauptdarsteller 🙂
  2. Die Grafiken – das Aussehen
    Das augenscheinlichste Gestaltungselement eines Erklärvideos sind die Grafiken. Das beinhaltet zum einen, was für Personen, Gegenstände und Symbole gezeigt werden aber auch, in welchem Grafikstil sie gezeigt werden. Die Bandbreite reicht dabei von einem „handgezeichneten“ Stil bis hin zu sogenannten Vektor-Grafiken, die eher clean und technisch aussehen.Tendenziell verwendet man einen handgezeichneten Stil eher bei einer „lockereren“ Tonalität des Videos, und Vektorgrafiken für teurer anmutende technologische Produkte. Aber auch ein handgezeichneter Grafikstil kann seriös und minimalistisch gestaltet werden. Welcher Grafikstil der „richtige“ für Ihr Video ist, wird in der Konzeptionsphase erarbeitet. Egal, welcher es wird, der Grafikstil sollte sich in Ihr Corporate Design einfügen, damit die Wiedererkennung Ihrer Marke gewährleistet ist.
  3. Die Sprecherstimme – die Person Ihres Vertrauens
    Die Sprecherstimme ist deswegen so wichtig, weil sie dem Betrachter des Videos die Geschichte erzählt. Sie sollte sich in das Gesamtkonzept eines Erklärvideos einfügen und vor allem im Hinblick auf Ihre Zielgruppe ausgewählt werden: „Wem“ vertraut Ihre Zielgruppe? Schließlich ist es die Sprecherstimme, die dem Betrachter des Videos Ihr Angebot erklärt und somit implizit weiterempfiehlt. Die Sprecherstimme kann z.B. freundlich oder sachlich klingen, jung oder erwachsen, humorvoll oder anspruchsvoll, … Es gibt keine Faustregel dafür, ob es eine männliche oder weibliche Sprecherstimme sein muss. Es gibt bei jedem Video pro und contra für beide Geschlechter.
  4. Die Animation – erweckt Ihr Angebot zum Leben
    Ein Erklärvideo wird erst durch die Animation zum Bewegtbild. Animation bedeutet in der Videotechnik, eine Abfolge von Einzelbildern so schnell hintereinander anzuordnen, dass beim Betrachter die Illusion einer flüssigen Bewegung entsteht. ( Dank der heutigen Computertechnik muss man keine Einzelbilder mehr anfertigen, sondern gibt in der Animation-Software Bewegungsabläufe vor, die sie dann automatisch in Einzelbilder aufteilt…) Die Animation in Erklärvideos wird im Wesentlichen durch den Grafikstil und die Grafikelemente vorgegeben. Wird die Geschichte eines Protagonisten erzählt, fallen die Animationen minimalistischer aus, als wenn man mit technischen Symbolen arbeitet, deren Eigenschaften auch durch eine „technische“ Animation verstärkt werden können.
  5. Soundeffekte – das Ohr sieht mit
    Soundeffekte „übersetzen“ die visuellen Animationen für unser Ohr. Im besten Fall sind sie nicht hörbar, sondern wirken einfach als normaler Bestandteil der Bewegungen auf dem Bildschirm. Die Soundeffekte werden ganz am Schluss einer Videoproduktion hinzukomponiert.  Auch sie sollten sich der Tonalität des Videos anpassen. Also z.B. dezente Soundeffekte bei seriösen Themen, cartoon-artige Soundeffekte bei unterhaltsamen Erklärvideos.
  6. Musik – für die Emotionen
    Musik kann die Aussage eines Erklärvideos unterstreichen, wenn Sie sorgfältig ausgewählt und angewendet wird. Sie sollte auf keinen Fall von der Sprecherstimme ablenken. Je nach Thema und Verwendung von Soundeffekten ist Musik kein Muss in einem Erklärvideo. Falls Musik eingesetzt werden soll, verwenden wir GEMA-freie Musik, so dass für Sie keine teuren Folgekosten entstehen.

Werden all diese Gestaltungselemente gezielt aufeinander abgestimmt, erhalten Sie ein wirkungsvolles Erklärvideo, das sich hervorragend in Ihre bestehende oder geplante Kommunikations-Strategie einfügen wird.

 

Planen Sie sie Produktion eines Erklärvideos? Dann laden Sie sich diesen Leitfaden herunter und legen Sie los:

Kostenlosen Leitfaden herunterladen: 4 Punkte, mit denen Sie sich optimal auf die Produktion Ihres Erklaervideos vorbereiten

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.